Herzlich Willkommen bei der                    SG Hornberg/Lauterbach/Triberg

Rückblick Saison 19/20 und Vorschau Saison 20/21

Eine spannende und sehr kuriose Saison, welche, den Corona-Umständen geschuldet, erstmals vorzeitig abgebrochen wurde, liegt hinter uns. Nichtsdestotrotz wurde auch dieses Jahr viel erreicht, viel bewegt und neue Weichen für die Zukunft gestellt.

Die Jugend war Hauptgrund der SG-Gründung und stand schon immer im Fokus. Das erste Etappenziel für eine gesunde und stabile Entwicklung war daher eine vollständige männliche Jugend, was wir bereits erreicht haben. Unsere SG steht nun da, wo wir sie haben wollten: nachhaltig und mit einem starken Fundament. So stehen künftig neue Aufgaben an: ein einheitliches Konzept für den gesamten Jugendbereich sowie für die Integration der Jugend bei den Aktiven. Hierfür wurde im Januar mit dem großen „Tag der Jugend“ bereits der Startschuss gelegt. Um zu verdeutlichen, wie ernst wir es meinen, war niemand geringerer als der Handballbundesligist HBW Balingen-Weilstetten bei uns zu Gast und ging auf Tuchfühlung mit unseren Nachwuchstalenten.

Mit 17 Mannschaften sind wir in die Saison 2019/20 gestartet. Aufgeteilt in eine aktive Damenmannschaft, 3 aktive Herrenmannschaften und 13 Jugendmannschaften, wovon 9 am Wettbewerbsgeschehen teilnahmen.

Erstmals konnten wir in der männlichen Jugend mit zwei Mannschaften in der Südbadenliga teilnehmen. So konnte in der Südbadenliga unsere B-Jugend den fünften Platz und unsere C-Jugend den vierten Platz erreichen.

Für die kommende Runde werden unsere C-Jugend, B-Jugend und A-Jugend an der Qualifikation für die Südbadenliga teilnehmen, wobei noch nicht geklärt ist, wann und wie diese stattfinden wird.

Unsere weibliche Jugend wächst ebenso weiter und klettert langsam aber stetig die Leiter zur vollständigen Jugend nach oben. Es fehlt uns lediglich eine A-Jugend, welche in der Saison 21/22 voraussichtlich folgen wird. Je nach Jahrgang haben wir stellenweise sogar mehr Mädchen als Jungen, was uns zeigt, dass der weibliche Handball kein absteigender Ast ist, sondern lediglich mit der gleichen Aufmerksamkeit behandelt werden muss wie der männliche Handball.

Bei den Damen steht Sven Bruggers Rückkehr in das Amt des Trainers über allem. Nachdem er aus privaten Gründen sein Amt letzten Sommer spontan niederlegen musste, ist es umso erfreulicher, dass er wieder in alter Frische „zurückgekehrt“ ist. Besonders hart hat uns hingegen Selina Rodriguez´ Absage getroffen. Die Torhüterin muss aus gesundheitlichen Gründen die Handballschuhe an den Nagel hängen, wird dem Verein und der Mannschaft jedoch weiterhin am Spielfeldrand erhalten bleiben. Nach dem Erreichen des zweiten Platzes in der Landesliga besteht für unsere Damen über die Relegation erneut die Möglichkeit zum Aufstieg in die Südbadenliga. Da die eigene Kraft, wie letztes Jahr, jedoch nicht für diese Liga ausreicht und neue Jugendspieler bei den Damen integriert werden sollen, werden wir erneut auf die Möglichkeit eines Aufstiegs verzichten.

Im aktiven Herrenbereich werden uns leider Cheftrainer Jürgen Storz, sowie Rückraumspieler Marvin Schaumann verlassen. Nachdem Marvin seine zweijährige Verletzung auskurierte, fand er schnell zurück zu alter Stärke und gab der Mannschaft sowohl spielerisch als auch zwischenmenschlich einen wichtigen Rückhalt. Künftig wird Marvin für den TuS Altenheim auflaufen, was auch auf Grund seines Wohnortes Offenburg weniger Aufwand für ihn bedeutet.

Jürgen Storz beendete nach zwei Jahren die sehr positive Kooperation bei der SG HLT, da er sportlich kürzer treten möchte. Jürgen hat sich von Beginn an sehr stark im Verein eingebracht und wird, auch wenn er nicht mehr als Trainer tätig sein wird, sicher als Freund weiterhin unsere Hallen besuchen. Wir wünschen beiden für die Zukunft nur das Beste.

 

Übernehmen wird Lars Kienzler, welcher bereits als Jugendtrainer und Interimstrainer den Verein unterstützte und so sein Trainertalent bewies. Sportlich steht zuerst die Integration der Jugendspieler an. Anschließend folgt die sportliche Neuausrichtung, weshalb wir von einem 3-5 Jahres-Plan sprechen. Lars begrüßt die Weitsicht und hat so alle Möglichkeiten ohne kurzfristigen Druck seine Theorie in die Praxis umzusetzen. Es freut uns besonders mit Lars im Trainerbereich eigenen „Nachwuchs“ an die Headcoach Position setzen zu können.

Auch strategisch haben wir neue Wege eingeschlagen und uns klar positioniert. Zum einen haben wir nun mit Caro King und Frank Ecker zwei Jugendleiter, welche sich intensiv um Jugendförderung, Teambuilding und Integration kümmern werden. Die Steigerung der Präsenz durch Kooperationen mit Kindergärten und Schulen, sowie das Organisieren von Events für die jungen Handballer|innen stehen ebenfalls im Strategieplan des neu geschriebenen Jugendkonzepts.

Außerdem haben wir uns einem Thema gewidmet, welches ständig präsent war und ab und an zu Diskrepanzen innerhalb des Vereines führte: Abwerben von Spielern.

Bereits seit Beginn der SG Gründung war dies kein Weg, den wir als Verein gehen wollten, was für viel Diskussionsbedarf sorgte. Immer mal wieder wurde seitens Trainer oder auch Spieler angeregt externe Spieler für einen Wechsel zu ermutigen, was in wenigen Ausnahmefällen auch umgesetzt wurde.

Um solche Situationen künftig zu vermeiden haben wir uns entschlossen das Abwerben von Spielern nun offiziell in unserem Verein auszuschließen. Nur, weil etwas gang und gäbe ist und als Teil des Systems akzeptiert wird, heißt es noch lange nicht, dass es gut ist. In unseren Werten haben wir verankert, dass wir jedem, der bei uns Handball spielen möchte, eine leistungsgerechte Möglichkeit bieten wollen. Dies werden wir beibehalten und sind offen, wenn sich Spieler aus eigenem Interesse für unseren Verein interessieren.

Spieler aktiv von anderen Vereinen abzuwerben (ob Jugend oder Aktive) bedeutet jedoch, dass man sich mit dem Schaden von anderen bereichern möchte. Dieses Verhalten ist weder sozial, noch solidarisch und somit nicht mit unseren Werten und dem zu vereinbaren, was wir versuchen unserer Jugend zu vermitteln.

Der letzte Zuwachs durch Abwerben ist bereits 5 Jahre her und das werden wir auch dabei belassen.

Aus Perspektive der Spieler verstehen wir, dass starke Spieler|innen gefördert werden müssen und unterstützen jeden, der die Möglichkeit hat, aus dem Amateurhandball herauszutreten.

Statt zu versuchen andere Vereine zu schwächen, gehen wir lieber den Weg der Zusammenarbeit. So sind wir auch schon mit dem TV St. Georgen an der Planung das Thema Trainer- und Schiedsrichterausbildung gemeinsam anzugehen. Kooperation ist effektiver als Konkurrenz.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir keine sportlichen Anreize haben. Im Gegenteil. Auch wenn die Landesliga bei den Herren aktuell noch fern ist, ist der Verbleib in dieser Liga unser langfristiges Ziel. Selbiges gilt bei den Damen für die Südbadenliga.

Jedoch sehen wir es als Grundvoraussetzung dies aus eigener Kraft zu schaffen. Wer sich kurzfristig verstärkt, kann auch kurzfristig geschwächt werden, weshalb wir uns möglichst solide und langfristig aufstellen wollen.

Handball ist „nur“ unser gemeinsamer Sport. Über allem steht die Gemeinschaft, das Gemeinwohl und Freundschaft. Eine Basis für viele Kinder und Jugendliche, welche bei uns beheimatet sind und davon profitieren werden in einem solidarischen und sozialen Umfeld ihrem Hobby nachgehen zu können, um sich sportlich und persönlich positiv zu entwickeln.

Diese Neuausrichtung bedeutet natürlich auch zusätzlichen Aufwand und Kosten. Wir bedanken uns daher bei allen helfenden Händen und Sponsoren, die bei der Umsetzung des neuen Konzeptes mitwirken. Unser Organigramm umfasst mittlerweile über 130 Positionen, was uns beweist, dass der Gemeinschaftsgedanke innerhalb des Vereins angekommen ist und auch geschätzt wird.

Wir freuen uns auf die neue Runde und darauf unsere Stärke für unsere Jüngsten einzusetzen. Ganz nach unserem Motto: „Bei uns sind die ganz Kleinen die ganz Großen!“

 

Mit sportlichem Gruß

 

SG HLT – Leitung

Jan Moosmann, Ralph Wallishauser, Christian Kaspar

Oben: Caro King, Frank Ecker (Jugendleitung)

Unten: Lars Kienzler (Trainer Herren 1) Jan Moosmann, Ralph Wallishauser,

Christian Kaspar (SG Leitung)

SG HLT-App!!!

Unsere SG HLT-App!!!

Alle Spielpläne und alle Tabellen von allen Mannschaften! Seid immer Up-to-Date und verpasst keine Spielstände mehr!

Unsere App ist natürlich kostenlos und über den Google-Playstore zu finden: einfach "SG HLT" eingeben und los gehts!

Bitte beachtet, dass die App noch neu ist und ständig überarbeitet wird. Neue Funktionen sind in der Aufbauphase und wir versuchen die App stetig weiter zu entwickeln. Bleibt also dran!

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg bei Facebook!

Auch unsere SG ist schon seit einiger Zeit bei Facebook vertreten -  wir hoffen unsere Seite "gefällt" Euch ;-)

 

Hier der Link zu unserer Facebookseite:

 

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SG Hornberg/Lauterbach/Triberg